Ziele und Zielgruppen

Ziele

  • Aufbau von kollegialer, vertrauensvoller Zusammenarbeit
  • Aufbau eines gegenseitigen Verständnisses
  • Förderung von Sprachkompetenz auch in Bezug auf Arzt-Patienten-Kommunikation und der Kommunikation mit Fachkollegen
  • Förderung der beruflichen Integration

Dafür werden seitens der ehrenamtlichen Mentoren je nach Bedarf und eigenen Möglichkeiten angeboten und eingesetzt:

  • Kollegiale Hilfe bei der Orientierung innerhalb der vorgegebenen Rahmenbedingungen der Berufsausübung (Approbation, Berufserlaubnis)
  • Kollegiale Unterstützung beim (Fach-)Spracherwerb
  • Unterstützung bei der Suche nach Hospitations- oder Arbeitsplätzen
  • Hilfe bei der Orientierung innerhalb des deutschen Gesundheitssystems und der ärztlichen Betätigungsfelder
  • Kollegialer fachlicher Austausch
  • Unterstützung und Begleitung bei der Integration in Gesellschaft und Beruf

Zielgruppe

Das Mentorenprojekt „Ärzte helfen Ärzten“ richtet sich an im medizinischen Sektor qualifizierte Flüchtlinge aus Syrien, d. h. vorwiegend an Ärzte jeder Fachrichtung, Zahnärzte sowie Apotheker. Kollegen aus anderen arabischen Ländern und Medizin-/Zahnmedizinstudenten werden ebenso in den Kreis aufgenommen.

Aufgrund der großen Anzahl und der unterschiedlichen Bedürfnisse und Unterstützungsmöglichkeiten hat sich die Berufsgruppe der Apotheker mit Unterstützung der Apothekerkammer mittlerweile selbständig organisiert.

Als Mentoren können sich deutsche und auch syrische Ärzte, Zahnärzte und Apotheker, die bereits längere Zeit in Deutschland ihren Beruf ausüben, melden. Das Engagement als Mentor im Mentorenprojekt ist ehrenamtlich. Eine Vereinsmitgliedschaft beim Alkawakibi Verein e.V. ist möglich, aber keine Voraussetzung.

Haben Sie Fragen hierzu? Möchten Sie sich als Mentor in unserem Projekt einbringen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:
Telefon: 030 25 900 630
Email: medforum@alkawakibi.org

Oder lernen Sie uns bei einem unserer nächsten Treffen persönlich kennen (Termine)!